GESELLSCHAFT

 

 

Alzheimer Gesellschaft Oberpfalz e.V.

gegründet 24. Juli 1996

Mitglied der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Berlin und der Alzheimer Gesellschaft Landesverband Bayern e.V.

 

 

Beratung und Hilfen
Wenn sich ein Mensch durch die Alzheimer-Krankheit sehr verändert, bleibt dies nicht ohne Folgen für alle
seine vertrauten Beziehungen. Wenn Pflegende an die Grenzen ihrer Belastbarkeit stoßen, brauchen sie
Entlastung. Früher oder später stellt sich die Frage, ob der kranke Angehörige weiter zu Hause gepflegt
werden kann oder in einem Altenheim besser aufgehoben ist.

 


Es gibt viel zu klären

  • welche rechtlichen und finanziellen Folgen hat die Krankheit?
  • in welche Pflegestufe wird die oder der Kranke eingestuft?
  • was zahlt die Pflegeversicherung
  • welche ambulanten Hilfen gibt es?
  • wo ist ein gutes Altenheim?

 


Ziele

  • Verständnis und Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung für die Alzheimer Krankheit oder andere fortschreitende Demenzerkrankungen durch Information und Öffentlichkeitsarbeit fördern (Veranstaltungen, Kongresse, Medien)
  • Möglichkeiten der Krankheitsbewältigung bei den Betroffenen verbessern helfen (Zusammenarbeit mit Memory-Kliniken/Gedächtnissprechstunde im Fachkrankenhaus)  
  • Selbsthilfe bei den Angehörigen unterstützen (Selbsthilfegruppen, Gesprächskreise, HelferInnenkurse)