ALZHEIMER KRANKHEIT

 

Demenz - eine Krankheit
Bei Menschen mit einer Demenz (demens - ohne Geist sein) lassen die geistigen Kräfte nach, und es kommt
zu auffälligen Veränderungen der Persönlichkeit.
Es gibt verschiedene Formen von Demenzen, eine davon ist die Demenz vom Alzheimer Typ.

 


Was ist zu tun bei Verwirrtheit im Alter?
Anziehen, Einkaufen, Kochen, und das Erledigen komplexer Aufgaben gelingt nicht mehr so gut wie früher.
Vielleicht schläft die betroffene Person sehr schlecht, verändert sich, entwickelt komische Ideen, z.B. bestohlen worden zu sein, zeigt sich ängstlich, interesselos oder enthemmt. Das Gedächtnis wird lückenhaft, die Orientierung schwieriger.
Wichtig ist zunächst eine genaue Diagnose. Nicht jede "Vergesslichkeit" im Alter ist eine Krankheit.
Fragen Sie bei Ihrem Hausarzt oder im Fachkrankenhaus ("Gedächtnissprechstunde") nach. Ist eine Diagnose im Frühstadium erstellt, schließen sich verschiedene Behandlungsmöglichkeiten an. Ist die Demenz weiter fortgeschritten, geht es auch darum, dass die Angehörigen und Pflegenden den Umgang mit dem Demenzkranken lernen. Dazu sind Gesprächskreise für pflegende Angehörige zum Erfahrungsaustausch sehr hilfreich.
Wollen Sie mehr über die Alzheimer-Krankheit erfahren? Auf unserer Seite "Links" finden Sie viele interessante Seiten. Wenn Sie hier klicken, kommen Sie direkt zu einer genauen Beschreibung der Alzheimererkrankung.